Küchenfronten aus Europaletten

Am Anfang war die Küche sehr dunkel und wir haben die Fronten komplett zerlegt und neu lackiert in grün und weiss. Aber auch diese Farb-Kombination hatten wir schon nach 1 1/2 Jahren leid.

image

Also haben wir uns ins Auto gesetzt und haben neue Küchenunterschränke gekauft. Da, wie auf den Fotos zu sehen, das Auto noch fast leer war, haben wir in einem schwedischen Möbelhaus direkt noch einiges an Zubehör dazu gekauft.

image

Die Schränke wurden dank der super guten Anleitung schnell aufgebaut.

Und nun zu den neuen Fronten.
Ich glaube am Ende haben knapp 22 Europaletten dran glauben müssen. Alle wurden einzelln per Hand im Keller mit einer Handeisensäge zerlegt.

image

Nach ein paar Farbversuchen war nun auch endlich klar wie ich die Küchentüren einfärbe.
Am Anfang habe ich sie hell und dunkel-grau gebeizt und dies über Nacht einziehen lassen. Dann folgte weisse (Birke) Innenlasur. Hinten und am Außenrand sind sie weiss.

image

Ich habe darauf geachtet, dass die Stempelung noch zu sehen war und durch die Beize wurden die Nägelköpfe schön rostig.
Die Vorderfläche habe ich nur per Hand geschmirgelt, damit alle Gebrauchsspuren noch zu sehen sind. Das gibt einen schönen rustikalen Look.

image

Teilweise sieht man sogar noch Ränder der Baumrinde, denn die Bretter der Paletten sind nicht immer sehr genau gesägt. Farblich habe ich petrol blau mit eingebracht, da eine Wand petrol farben gestrichen wurde.
Ohh mir fehlen noch schöne Griffe… dann berichte ich wohl in Kürze nochmal mit neuen Fotos.
Und nun viel Spass beim Nachbau!

Kommentar verfassen